Inwiefern ändert sich der Sprachstil wenn Shen Te Shui ist?

Wenn Shen Te in die Rolle des Shui Ta'a Schlüpft, ändert sich nicht nur sein Verhalten, sondern auch die Art wie sie spricht.

Shen Te scheint schüchtern. Sie will ihren Mitmenschen keinen Wunsch abschlagen, und diese Unsicherheit spiegelt sich auch in ihrer Sprache wieder. Sie redet selten im Imperativ, sondern hinterfragt alles ohne Konkrete Anweisungen zu geben ("Ich glaube ich verstehe es doch" s.46).
Anders Shui Ta. Er weiß was er will und lässt sich nicht von den Meinungen anderer Beeinflussen. Shui ist sehr selbstsicher und flink, weil er alles was er möchte bekommt. Die Menschen haben Respekt, und Teilweise sogar Angst vor ihm, weil  seine einschüchternde Art ihn überall dort hinbringt wo er sein möchte.

Zusammenfassend ist Festzustellen, dass Shen Te und Shui Ta sich in jeder Hinsicht in der Art des sprechens unterscheiden. Shen ist sehr einfühlsam und vorsichtig, und Shui ist Konkret und selbstsicher.

Kommentare

  1. Eine super Analyse des Sprachstils! Mir gefällt, dass du ein Zitat als Beispiel mit eingebunden hast und Shen Te und Shui Ta im direkten Vergleich, bezüglich ihrer Sprachstile, untersucht hast.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

War das Experiment der Götter von Anfang an zum Scheitern verurteilt?

Gut sein und doch leben: Ist das überhaupt möglich?